Rezepte
      » Vorspeisen
      » Suppen
      » Hauptspeisen
      » Nachspeisen
      » Rezepte A - Z
      » Elena's Rezepttipps
      Rezeptsuche
      Service
      » Spezial: Olivenöl
      » Buchtipps
      » Weintipps
      Surftipps
      » Rezepte
      » Ernährung
      » Dies & Das
      Partner
       Kontakt
       » Wir über uns
       » Impressum
       » Datenschutz
       » eMail
 

Kartoffel-Cremesuppe mit Pfifferlingen und Käse

Zutaten:

1 Zwiebel,
1 Knoblauchzehe
1 kleine Stange Lauch
50 g Butter
400 g Kartoffeln, rnehlig
1/4 l Fleischbrühe
8 schwarze Pfefferkörner
100 g Gouda, alt,
250 g frische kleine Pfifferlinge
1/8 l süße Sahne
1/2 Bund Schnittlauch
Salz
Cayennepfeffer
geriebene Muskatnuß

Zubereitung:

Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein würfeln. Lauch putzen, waschen, abtropfen lassen und in Ringe schneiden. Alles in gut der Hälfte der Butter glasig braten.

Kartoffeln schälen, grob würfeln und zufügen. Mit Fleischbrühe aufgießen Die Pfefferkörner zufügen und alles etwa 25 Minuten köcheln lassen.

Den Käse fein reiben. Die Pfifferlinge putzen, möglichst nicht waschen, in der restlichen Butter braten, bis sie eben beginnen, Flüssigkeit abzugeben. Vom Herd nehmen. Die Sahne nicht ganz steif schlagen. Schnittlauch abspülen, trockentupfen und in feine Röllchen schneiden.

Die Suppe mit dem Schneidstab pürieren, dann durch ein Sieb streichen und den Käse unterrühren. Die Suppe langsam erhitzen, bis der Käse geschmolzen ist. Erst dann die Pfifferlinge zufügen und erwärmen. Die Suppe mit Salz, Cayennepfeffer und Muskat abschmecken und in eine Terrine füllen. Die Sahne nur ganz locker unterrühren, so daß man sie noch deutlich erkennen kann.

Die Suppe mit Schnittlauchröllchen bestreut servieren.

   

Copyright since 1993 • Cercle de Cuisine • Der Kochkreis. Alle Rechte vorbehalten.