Rezepte
      » Vorspeisen
      » Suppen
      » Hauptspeisen
      » Nachspeisen
      » Rezepte A - Z
      » Elena's Rezepttipps
      Rezeptsuche
      Service
      » Spezial: Olivenöl
      » Buchtipps
      » Weintipps
      Surftipps
      » Rezepte
      » Ernährung
      » Dies & Das
      Partner
       Kontakt
       » Wir über uns
       » Impressum
       » Datenschutz
       » eMail
 

Zwiebelkuchen

Zutaten:

500 gr Mehl
1/4 l Milch
40 gr Hefe
1 Prise Zucker
1 Prise Salz
2 Eier
5 Eßl. Öl
1 kg Zwiebeln
4 Eßl. Öl
1/2 l saure Sahne
1/4 l Milch
4 Eier
1 Tl. Kümmel
Salz, schwarzer Pfeffer

Zubereitung:

Die Zutaten haben Zimmertemperatur. Mehl in eine ausreichend große Rührschüssel sieben. Die Milch in einem Topf auf kleiner Flamme erwärmen. Die Hefe in die lauwarme Milch bröckeln. 4 Eßl. Mehl zufügen, alles zu einem dicken Brei verrühren. Eine Prise Zucker hinzufügen. Hefebrei unter einem Tuch 30 Minuten gehen lassen. Das Mehl in der Rührschüssel mit Zucker und Salz mischen, eine Mulde hineindrücken. Die Eier aufschlagen und dort hineingleiten lassen. Die Butter in Flöckchen schneiden und obenauf geben.

Den Hefebrei aus dem Topf hinzugießen. Alles miteinander zu einem glatten Teig verarbeiten. Den Teig in der Rührschüssel mit einem Tuch abdecken und 2 bis 3 Stunden gehen lassen. Ihn dann noch einmal energisch durchkneten.

Den Teig einen 1/2 cm dünn ausrollen, auf ein gefettetes Blech breiten und mit einer Gabel ein paarmal einstechen. Rundum einen kleinen Rand formen, damit die Füllung nicht herauslaufen kann. Zugedeckt eine Stunde gehen lassen.

Inzwischen die Zwiebeln auf dem Gurkenhobel in feine Ringe schneiden, in heißem Öl andünsten, aber nicht bräunen. Abgekühlt auf dem Teigboden verteilen. Die restlichen Zutaten verquirlt darübergießen. Den Kuchen bei 190 Grad 45 Minuten backen.

   

Copyright since 1993 • Cercle de Cuisine • Der Kochkreis. Alle Rechte vorbehalten.